News

 

Liebe interessierte für Weisheitslehren Tibets, ich wünsche Dir von ganzem Herzen Glück und Segen im neuen Jahr 2018 ! Die Tibeter feiern am 16. Feb das neue Jahr 2045. Zum ersten mal werde ich in diesem jahr die Ausbildung „Tibetan Spiritual Coaching“  im Frühling 9.-11. März, 13.-15.April, 11.-13.Mai 2018
in Hertenstein und im Herbst 28-30.Sep, 26-28.Okt, 23-25.Nov. 2018 in Hausen am Albis. Am 03-04. Mai, 13-15. Sep, 11-12.Okt, 15-16.Nov. 2018 in Brig Wallis.In Deutschland in Plochingen bei Stuttgart 16-18.März, 27-29.April, 27-29.Juli 2018  (Das Fehlen eines Moduls oder den Freitag ist kein Problem. Es wird einfach beim nächsten Zyklus ergänzt)

Wir organisieren zum ersten Mal eine tibetische Astrologie Ausbildung mit einem der bekanntesten Astrologe im Exil, Khenpo Ngawang Dorjee Rinpoche in Plochingen vom 18-26.Juli.2018.

Vom 13.8-2.9.2018 habe ich eine Lu Jong Yoga und Achtsamkeits-Reisse nach Ladakh geplant. Es hat noch Platz in der Lu Jong Lehrerausbildung in Toscana vom 30.7-11.8.2108

Die tibetische Energie Massage, Kum Nye 1 und 2 Ausbildung findet im Herbst 7-9.Sep, 2-4.Nov, 30.Nov-2.Dez. 2018 in Hertenstein statt. Auch hier gilt, dass Fehlen eines Moduls beim nächsten Zyklus ergänzt werden kann. 

Die Meditationsleiter Ausbildung im Kloster Rikon startet ab 1. März 2018 Die Ausbildung Achtsamkeits-Meditationsleiter findet am 22.-24.März, 24.-26.Mai, 28.-30.Juni 2018 in Liechtenstein statt.

Dann vom 14-21.Okt 2018 Lu Jong Yoga Ferien auf Kreta, Griechenland. Ferner Meditationsretreat am 3. März in Heiden über dem Bodensee, Ostern Meditatiosretreat vom 30.März-1.April in Hertenstein, Meditatiosretreat in Brig, Wallis vom 5-6. Mai, Meditatiosretreat in Davos vom 1-3. Juni 2018

Im www.lika.ch Tagesseminare: Achtsamkeitsmeditation am 25.März, Kum Nye Massage am 27. Mai, tibetische Handheilung am 1.Juli, Lu Jong – Körperübungen der Mönche am 16.Sep 2018

Alle Informationen und Anmeldungen bei lotendahortsang@gmail.com   www.lotendahortsang.ch

 

Lu Jong Yoga und Achtsamkeitsreise mit Trekking im mystischen Land Ladakh mit Loten Dahortsang

vom 13.8-2.9.2018, 12 Tage

- 18 Tage spirituelle Erfahrung an spirituellen Kraftorten
- Lu Jong, Meditation und Erläuterungen zum tibetischen Buddhismus
- Exkursion nach Changtang, ins Hochland der Nomaden mit seinen Yaks
- Besuch von Höhlenklöstern und Rückzugsorten der Eremiten
- Besichtigung der schönsten antiken Wandmalereien und Statuen der Himalaya-Kunst
- Trekking in der unberührten weiten Landschaft der Berge und Seen
- Geführt von einem Kenner der Himalaya-Kultur und von einem einheimischen Reiseleiter, der uns seine Heimat zeigt.

Ladakh war früher ein bedeutender Teil des alten westtibetischen Königreiches Shang Shung, mit dem heiligen Berg Kailash im Zentrum. In der Überlieferung liegt hier das mystische Land Shambhala. Shang Shung war auch das Geburtsland von Bönton Shenrab, dem Gründer der Bön-Religion in Tibet. Ladakh erstreckt sich zwischen den Gebirgsketten des Himalaya und des Karakorum und dem oberen Tal des Indus. Unberührte Landschaften, verflochten in einer farbenfrohen und authentischen Kultur des tibetischen Buddhismus. Mächtige Natur der Wüste und schneebedeckten Bergen von über 7000 Metern Höhe, Täler, Eisberge von reinem und klarem Wasser, kleine Dörfer, Nomadenstämme, Felsenklöster und Heiligtümer. 

Ladakh ist einer der wenigen Orte, wo die klösterliche Kultur Tibets ohne Zerstörung bis heute existiert. In Tibet blieb hingegen kaum ein Kloster von der chinesischen Zerstörung verschont. Zahlreiche bekannte Yogis, die den tibetischen Buddhismus prägen, darunter Naropa, haben die einsamen Orte in Ladakh aufgesucht, um dort zu meditieren. Hier finden sich auch viele Kraftorte der Dakinis. In der Tradition des Himalaya spielt der Ort, wo man meditiert und die Yogaübungen macht, eine entscheidende Rolle für die spirituelle Entfaltung, deswegen suchten die Eremiten die Kraftorte in den Bergen auf.

Jeden Tag werden wir bedeutende Klöster, einsame Klausuren und energiegeladene Orte in der Natur aufsuchen, um dort zu meditieren und die Körperübungen der Mönche (Lu Jong) zu praktizieren. Die Weisheitslehren der Eremiten und der Klöster wird durch Loten Dahortsang erläutert. Ihm zu Hilfe steht Pala Namgyal, der die Organisation der Reise durch sein Land übernimmt. Informationen und Anmeldung: lotendahortsang@gmail.com

 
"Designtes Leben oder Schöpfung Gottes?"
Diskussion in der Sternstunde SRF. Die Aufnahme kann jede Zeit im Internet angeschaut werden. 
 
Vergangene Veranstaltungen

Beyond - Buddhist and Christian Prayers

Das interreligiöse Projekt wird mit dem Segen von Seiner Heiligkeit dem Dalai-Lama, dem Oberhaupt des tibetischen Buddhismus, sowie von Abt Martin Werlen, dem Vorsteher des Benediktinerklosters in Einsiedeln, unterstützt. Musikalisch betrachtet ist «Beyond» nicht esoterische Yoga-Musik, sondern eine Art Weltmusik, die das Choralhafte zum Ausdruck bringt. (SK) Beyond - Buddhist and Christian Prayers: Spiritual Message by Tina Turner, Vocals Dechen Shak-Dagsay and Regula Curti. Universal. Erscheint am 26. Juni in der Schweiz, Deutschland und Österreich

Am Donnerstag 14. Mai 2009 wurde das Projekt einem kleinen, ausgewählten Medienkreis vorgestellt. Viele deutsche Medienvertreter haben sich zur Geburtsstunde von  «Beyond» in Zürich, in der Seeschau von Initiantin Regula Curti, eingefunden.

Tina Turner ist als Baptistin geboren und fühlt sich stark vom Buddhismus angezogen. Doch jetzt sagt sie: «Ich habe überall etwas aufgeschnappt. Ich bin offen für alle spirituellen Energien.» Seit ihrer Kindheit habe sie «versucht, spirituell zu wachsen und den richtigen Weg zu finden». Entscheidend sei, dass man «den eigenen Weg finde». Ich glaube, dass dieser Weg, unabhängig von Religion und Glauben, in jedem von uns ist. «Man müsse zu sich selbst finden, um als Mensch im Leben das richtige Gleichgewicht zu finden.Tina Turner weiss, wovon sie spricht: Das Rezitieren von buddhistischen Mantras hat ihr damals, in ihrer schwersten Zeit mit Ex-Mann Ike Turner, als sie stark suizidgefährdet war, geholfen und sie auf den richtigen Weg gebracht.Mit der unerwarteten Teilnahme zeigt Tina Turner, wie wichtig ihr dieses Projekt ist. Sie musste dazu viele Hindernisse aus dem Weg räumen. Denn vertraglich war sie an den britischen Musikgiganten EMI gebunden. Die CD zu «Beyond» erscheint dagegen beim Konkurrenten Universal. Erwin Bach musste deshalb all seinen Einfluss geltend machen, um bei EMI eine Ausnahmebewilligung zu erwirken. Das war auch nur möglich, weil «Beyond» ein Benefizprojekt ist. «Wir erhalten nichts, alle Einnahmen fliessen in Stiftungen, die sich für Friedensprojekte für Kinder und Jugendliche engagieren», sagt Regula Curti.Dazu hat Universal Tina Turner zu Promotionsarbeit für das Projekt verpflichten können. In der deutschen Talkshow «Beckmann» ist sie schon gebucht. Tina Turner ist der Superstar, der mit Ausstrahlung und Charisma die Botschaft von «Beyond» glaubwürdig in die Welt tragen kann.

Loten Dahortsang im Schweizer Fernsehen
SF DVD Sternstunden Religion. DVD Bestellung: sternkopien@srf.ch

Sendung Mein Gott. Dein Gott. Kein Gott.
SF Schweizer Fernsehen, Vertrieb medienladen.ch

Loten Dahortsang im Schweizer Fernsehen
SF DVD Sternstunden Religion.DVD Bestellung: sternkopien@srf.ch

Sendung Gibt es ein Leben nach dem Tod?
SF Schweizer Fernsehen, Vertrieb medienladen.ch